Warum können wir keine Weine mehr aus Burgunderrebsorten aus dem Jahrgang 2016 liefern?

Wir hatten im letzten Jahr mehrfach darüber berichtet, wie stark uns die Rebenkrankheit Peronospora im Jahrgang getroffen hat. Uns tut es wirklich leid, dass die Weine 2016 Rosé, 2016 Chardonnay und bald auch der 2016er Weißburgunder ausverkauft sind.
Der Jahrgang 2016 begann im Mai und Juni sehr niederschlagsreich, ab dem 28. Mai 2016 fiel mehrmals am Tag Regen und das über einen längeren Zeitraum, sodass auch während der Blüte die feuchte Witterung das Sporenwachstum der Rebenkrankheit Peronospora immens förderte. Die Rieslinge kamen damit deutlich besser zurecht, die Burgundersorten, allen voran der Weißburgunder wurde vor allem in der vulnerablen Phase, während der Blüte hart getroffen.

 

IMG_2859

Der Fruchtansatz während der Blüte; man sieht, dass einige Käpchen schon gefallen sind

 

Die Rebe lässt zu Blütenbeginn an der zukünftigen Frucht ein Käppchen abfallen; wenn dies aufspringt werden Stempel und die Staubgefäße frei. Die üblichen Weinreben sind zweigeschlechtlich und befruchten sich selber. Die Blüte ist für den Beobachter ein kaum wahrnehmbarer Vorgang. Die Bestäubung erfolgt, indem männliche Pollen an dem feuchten, weiblichen Fruchtknoten haften bleiben.

Ist die Witterung nun feucht zu diesem Zeitpunkt, fällt erstmal das Käppchen nicht leicht ab und bei der Öffnung des Käppchens können direkt in die Frucht Peronospora Sporen eintreten, so ist dies in 2016 geschehen. Natürlich hat Peronospora auch eine sogenannte Inkubationszeit, sodass man leider erst später nach der Blüte das ganze Ausmaß nach und nach beigebracht bekam. Einzelne Weissburgunder Weinberge hatten bei der Lese 2016 nur 10% einer normalen Ernte. Chardonnay war bei 80%, Spätburgunder lag so bei 60%. alles in allem eine blöde Situation. Erstrecht da die Weine wirklich gelungen sind und sich großer Beliebtheit erfreuen.
Grundsätzlich hätten wir in so einem Sonderfall zukaufen können, jedoch haben wir auf dem Öko Fassweinmarkt keine ansprechende Ware gefunden.

 

IMG_3380

Nicht alle Bottiche wurden während der Lese voll

 

Ich hoffe Sie bleiben uns dennoch treu und warten gespannt mit uns den nächsten Jahrgang ab, der im Januar 2018 auf den Markt kommt. Die Eskapaden wurden uns nämlich in 2017 erspart!

Jetzt kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

×

Erfahren Sie regelmäßig interessante Neuigkeiten und profitieren Sie von attraktiven Sonderaktionen, kostenlos und ohne jede Verpflichtung. Vielen Dank für Ihr Interesse!

Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.